Home
Öffnungszeiten
Unsere Adresse
Tickets
Reservierungen
Verordnung

Die Katakomben
des Heiligen Kallistus
in Rom

Sie waren der erste offizielle Hauptfriedhof der christlichen römischen Gemeinde im dritten Jahrhundert. Hier wurden etwa eine halbe Million Christen begraben, darunter viele Märtyrer und sechzehn Päpste.
Ihren Namen verdanken sie dem Diakon Kallistus, der zu Beginn des dritten Jahrhunderts von Papst Zephyrinus in die Verwaltung des Friedhofs berufen wurde.
Seit 1930 werden sie den Salesianern von Don Bosco anvertraut.

Die Ursprünge

Die Christen von Rom begannen, ihre Gemeinschaftsfriedhöfe (heute bekannt als "Katakomben") aus der zweiten Hälfte des 2. Jahrhunderts zu graben, als reiche Familien, die zum Christentum konvertiert waren, ihr Land der Kirche zur Verfügung stellten.

Weiterlesen

Symbole

Die frühen Christen liebten es, ihren Glauben durch Symbole auszudrücken, weil man mit einem Symbol viele Dinge "sagen" konnte und weil die Bilder selbst für die Analphabeten verständlich waren. Unter den am häufigsten verwendeten Symbolen in den Katakomben finden wir ...

Weiterlesen